Anwendungsgebiete, einige Beispiele

  • Aufmerksamkeitsdefizite
  • Bandscheibenprobleme
  • Bandscheibenvorfall
  • Bewegungseinschränkungen
  • Blähbauch
  • Blasensenkung/ Blasenschwäche
  • BWS-Syndrom CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)
  • Enuresis Fibromyalgie (schmerzhafte Erkrankung der Muskulatur)
  • Frozen Shoulder
  • Gelenkbeschwerden
  • HWS-Syndrom
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Kopfschmerzen/Spannungskopfschmerzen
  • LWS-Syndrom
  • Migräne
  • Müdigkeitssyndrom
  • Muskelverspannungen
  • Nackenschmerzen/ Nackenverspannungen
  • Palpitation
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen (z. B. Rücken-, Nacken- oder Sehnenschmerzen)
  • Schulterbeschwerden
  • Schwindel
  • Sodbrennen
  • Skoliose (Seitenverbiegung der Wirbelsäule)
  • Tinnitus
  • Verdauungsbeschwerden

Wenn Sie sich unsicher sind, ob in Ihrem Fall die Osteopathie helfen kann, bitte einfach anrufen.

Behandlungsrhythmus

Eine osteopathische Behandlungseinheit dauert ca. 45-60 Minuten.

Die Anzahl der notwendigen Behandlungen hängt von Ihrem Krankheitsbild ab und kann daher nicht pauschalisiert werden. Jedoch können akute Beschwerden in der Regel schneller behoben werden als chronische Beschwerden.